Ein Speicher für Alle

Um Belastungsspitzen abzudecken, sind die herkömmlichen physischen Systeme oft für den "normalen" Betrieb deutlich überdimensioniert. So laufen beispielsweise Server meist mit nur einer durchschnittlichen Auslastung von 10 bis 15, maximal 30 Prozent. Dagegen werden bei der VirtualViele Unternehmen setzen noch keine Server-Virtualisierung ein oder haben diese nur punktuell und/oder zu Testzwecken implementiert. Das liegt oftmals daran, weil die Vorteile einer Server-Virtualisierung nur mit einem gemeinsam nutzbaren Datenspeicher voll zum Tragen kommen. Erst durch Einsatz einer Shared-Storage-Struktur profitiert Ihr Unternehmen vollumfänglich von den Vorzügen virtualisierter IT-Umgebungen und spart Ihnen so bares Geld.

Durch die Entkoppelung des Festplattenspeichers von der direkten Zuweisung zu einzelnen Servern hin zu einem Storage Area Network (SAN) lassen sich die gewünschten Effekte erzielen.

Weniger Hardware ist mehr